Review: Cradle Of Filth, Acod

Cryptoriana World Tour - Second Coming of Vice

Acod - Le Grillen

Bands: Cradle Of Filth, Acod

Date: 25.06.2019
Location: Le Grillen
Organizer: Aching
Veranstaltung auf Facebook

Photos

Kurz nach dem Hellfest legten Cradle Of Filth einen Stop im Le Grillen in Colmar ein. Die Veranstaltung war recht kurzfristig und überraschend angesetzt worden, war die Band doch erst vor knapp 2 Monaten im nahen Z7 in Pratteln aufgetreten. Damals sogar im kleinen Mini-Z7. Auch dort waren die Supporter Acod. Damals war sie jedoch mit “Lustmord and Tourgasm 2019” auf Tour, in der sie ihr 1998 erschienenes Album Cruelty And The Beast zum Besten gaben. Aktuell sind sie mit Cryptoriana World Tour – Second Coming of Vice unterwegs, daraus resultierend einige Unterschiede in der Setlist. 

Bei Cradle Of Filth gibt es eigentlich nur 2 Meinungen, entweder man liebt sie oder man hasst sie. Für viele ist die Stimme von Sänger Dani einfach nur nervig.

Am Tag des Konzerts war es sehr heiss, Temperatur aussen 35 Grad, im Le Grillen war es dagegen fast zu kalt, dank der Klimaanlage. Aber das änderte sich bald, sehr bald.

Wie üblich waren wir vor der offiziellen Öffnung da, und konnten uns somit ein Bild vom Bühnenaufbau machen. Dieser war mit 2 Schlagzeugen, mehrere Podesten (kleinere im vorderen Bereich und ein größeres hinten) und natürlich den obligatorischen Nebelmaschinen belegt. Auffallend war, dass das Schlagzeug von Cradle Of Filth hinter einer Plexiglaswand und links auf der Bühne aufgebaut war.

Cradle Of Filth gehören zu den bekannteren Bands im Melodic/Symphonic Black Metal, daher erwarteten wir auch ein gut bis sehr gut gefülltes Le Grillen. Offiziell war um 19:30 “Doors”, und wie erwartet waren die ersten 2-3 Reihen schnell belegt. 

Der Abend begann um 20 Uhr mit den Franzosen Acod aus Marseille. Acod waren schon bei der vorhergehenden Tour Lustmord and Tourgasm 2019 Supporter für Cradle of Filth, hier sind sie kurzfristig für die ursprünglich geplanten The Spirit eingesprungen. Ihr Stil eine Mischung aus Black, Death und Thrash, das Ganze überzeugend von sehr guten Musikern vorgetragen. 

Acod - Le Grillen Acod - Le Grillen

Um 21:20 betraten Cradle Of Filth die Bühne, Sänger Dani in langem Mantel platzierte sich auf dem hinteren Podest, die Kapuze tief ins Gesicht gezogen. Jetzt wurde es vor der Bühne noch enger. Auf der Bühne war jetzt Posen angesagt, hier man merkt die lange Bühnenerfahrung. Allerdings ist die  Stimme von Dani wirklich nur etwas für Fans, wenn man nicht zu diesen gehört, könnte man den Gesang als sehr “eigenwillig” bezeichnen (und würde normalerweise auch das Konzert nicht besuchen). Apropos Stimme, ich hatte kurz den Eindruck, dass obwohl Dani den Mund geschlossen hatte, der Gesang weiterging, Playback?

Und, Cradle of Filth werden wohl nicht unsere Lieblingsband….

Cradle Of Filth - Le Grillen Cradle of Filth - Le GrillenCradle Of Filth - Le Grillen

Nach 45 Minuten hatten wir genug fotografiert und gingen in den hinteren Bereich des Le Grillen, hier wurde uns erst klar, dass der Saal nur zu 2/3 gefüllt war. Das hat Cradle Of Filth in früheren Zeiten sicher anders erlebt, möglicherweise ist deren Zeit einfach vorbei.

Cradle of Filth - Le Grillen

Fazit: Ein Konzert bei dem vor allem die Supporter überzeugten. Es ist immer wieder faszinierend wie sogenannte kleine Bands auf der Bühne agieren, als gäbe es kein Morgen mehr. Das macht einfach nur Spass!!!

Cradle Of Filth, eine früher sehr bekannte Melodic-Black Metal Band hat möglicherweise den Anschluss verpasst, es fehlt an Neuem, die Songs klingen alle sehr ähnlich. 

Dieser Beitrag wurde 116x angeschaut!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*