The Great Old Ones und Au Champ des Morts (Colmar (F), Legrillen Grillen, 27.11.2019)

Nach einem halben Jahr gings wieder in unser 2. Wohnzimmer, das Le grillen. Und wie immer war es sehr angenehm. Die ganzen Bekannten und das Bier als Einstimmung … herrlich.

Es war nicht sehr voll so dass man sich bei Fotografieren gut bewegen konnte. Der Suporter, AU CHAMP des MORTS, erstaunte mich, den hatte ich gar nicht so besonders beachtet im Vorfeld. An sich wollten wir ja nur mal wieder (zum 4. Mal) THE GREAT OLD ONES sehen.

Das Licht war erwartungsgemäss übel, aber das ist ja auch der Reiz dabei. Sonst kann das ja jeder …

Und auch wie erwartet setzte der Headliner noch einen drauf. Nicht nur mit noch schlechterem Licht. Auch mit noch besserer Musik. Wenn ich bedenke, dass mir die Band beim ersten Mal gar nicht gefiel, dann ist die Entwicklung erstaunlich. Nur weil e immer wieder sagte, dass die „wirklich gut sind“ hörte ich sei mir beim 2. und 3. Mal noch intensiver an und war diesmal schon „bekehrt“: Diese Band gehört zu den besten die ich kenne.

M. holte mich zwischendurch für ein Gruppenbild der HEADBANG Crew von vorne. Das Bild war schwer u machen, es waren zu viele Personen und zu wenig Platz um Abstand zu halten. Egal, M. war zufrieden.

Da ich schon mal die 1. Reihe verlassen hatte, ging ich gleich nach hinten weiter um von der Erhebung des Lichtmischpults noch ein paar Fotos der gesamten Band zu machen. Nach anfänglicher Verneinung lies mich der Lichtmischer dann doch zu sich nach oben und wiess mir einen Platz links von sic zu, wo ich ihn nicht stören konnte.

Nachdem e wie immer den Merchbereich erleichtert hatte, kam sie auch zu mir und nach oben.

Danach hatten wir genug Bild zusammen und genossen das Konzert von ganz hinten bis zum Ende.

Klasse, klasse, klasse, ich war total begeistert von diesem Abend. So viel Freude hatte ich schon lange nimmer bei einem Konzert gehabt. Auch Dank e.