Smashing Train, Maltdown und Devil´s Gun (Colmar (F), Legrillen Grillen, 13.05.2019)

Das sechste Mal in Folge im Le Grillen. Und es wird nicht langweilig. Nein, sogar besser. Denn diese „kleinen“ Bands, die hauptsächlich regional bekannt sind, machen richtig Spass. Na ja, der Headliner DEVIL`S GUN war eher „klein“ aber nicht regional. Kamen sie doch mit ihrem originellen Gefährt aus Schweden in den Süden gereist. Und das z.B. für ein von 30 Leuten besuchtes Konzert im kleinen Saal des Grillen. Das nenne ich Einsatz!

Los gings mit den einheimischen Jungs von SMASHING TRAIN: Und wie. Auf den ersten Blick sahen diese Kerle eher unscheinbar aus, aber als sie loslegten war klar. Da kommt richtig Power auf die Bühne. Klar, es war kein Black Metal, aber das wussten wir und so ab und zu machen so rockige Sachen richtig Spass. Das war echter Rock`n`Roll. Da schäumte sogar das Bier aus der Flasche über.

Rein vom Aussehen wirkte dann MALTDOWN schon deutlich interessanter. Langhaarige Kerle. Sowas mag e ja besonders. Aber wenn man genauer hinsah merkte man, dass auch noch junge Buben dabei waren. Nicht umsonst bestand das Publikum zu einem nicht unerheblichen Teil aus „älteren“ Menschen, die nach … Eltern aussahen. Diese Band machte in Hard´n´Roll und gefiel mir am besten.

Mit dem Headliner DEVIL´S GUN kam dann auch wieder Metal zum Zug. Wen auch Heavy Metal. Das Stimmchen vom Sänger lies keine Zweifel aufkommen. Aber sie waren gut drauf und lustig, spielten schön mit dem Publikum und den Fotografen: Was will man mehr?

Man traut es sich ja kaum zu sagen, aber solche Konzerte und wie das vor 3 Wochen machen irgendwie mehr Freude als die von bekannten grossen Bands. Es ist einfach solch eine Energie, Spielfreude und Spass, der 1:1 rüberkommt und das macht einen an.