Machinalis Tarantulae und Igorrr (Mulhouse (F), Noumatrouff, 10.11.2018)

Weil unsere Bilder vom Konzert letzte Woche so gut gefallen hatte, bekamen wir vom Head of Communication es Noumatrouff die Akkreditierung für IGORRR praktisch „geschenkt“.

So macht das Spass. Das ist wahre Anerkennung.

Um 20:00 Uhr war Doors und so hatten wir genügend Zeit für ein gemütliches Bier. Leider erfuhren wir erst an der Kasse vom „Chef“, dass bei IGORRR nur die ersten 3 Stücke fotografiert werden durfte. Das war erstmal eine grosse Enttäuschung. Da wir einen 3A Pass hatten, spielten wir bereits mit dem Gedanken, auch hinten von der Bühne aus zu fotografieren.

Die Supporter sagten uns nichts, auch nicht unseren lieben Kollegen, die wir zum Teil „schon wieder“ trafen.

Aber als MACHINALIS TARANTULAE anfingen zu spielen, war ich platt. Das war zwar eine ganz andere Musikrichtung, Electro, aber was für ein Stil! Mit Streich- und Zupfinstrumenten und einer Trommel zauberten die zwei Frauen eine unglaublich packende Musik. Ich war schon lange nimmer so beeindruckt von einer Band. Das war das Beste, was ich seit langem gehört hatte.

Dagegen wirkte dann der Headliner IGORRR fast etwas … müde. Die Musik kam zwar 1:1 wie auf der CD rüber, aber es fehlte das letzte Quäntchen Spielfreude. Schade, denn die Musik ist natürlich auch etwas ganz Besonderes.

Nach den drei erlaubte Stücken zogen wir uns auf die Balustrade zurück und genossen von da oben das Konzert. Gar nicht so falsch, dass wir nach oben entfleucht waren, denn völlig anders als ich erwartet hatte, geriet das Publikum immer mehr in Bewegung. Hier oben aber war es ruhig und … man traf weitere Bekannte. Es ist inzwischen unglaublich, wie weit man uns und unseren Namen (Rossi) in der Szene kennt. Macht einen natürlich auch stolz 😉

Das Konzert war mal wieder ein echtes Highlight, zumal wir uns vor dem Gehen noch mit der Künstlerin der ersten Band unterhalten konnten und sie auch um ein wenig Merch erleichterten.