Burgen > Lkr. Breisgau-H. > Schneeburg

Schneeburg


Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald

Name
Schneeburg

Geschichte
Erste Erwähnung 1312. Erbaut von den Herren von Hornberg. Ab 1349 gehörte sie dem Kloster St. Gallen. Schon vor 1500 wurde die Burg verlassen. 1525 wurde sie möglicherweise im Bauernkrieg von den Markgräflern zerstört. Als Ersatz wurde das Ebringer Schloß gebaut.

Lage
Südlich von Freiburg, die Burg befindet sich abseits der Verbindungsstraße zwischen den Orten Wittnau und Ebringen. Je nach Wanderlust in 5 Minuten oder in 30 Minuten zu erreichen (5 Minuten sind vom Gasthof "Unterer Schönbergerhof" mit Parkmöglichkeiten, allerdings muss man dann über eine staubige Naturstraße mit genügend "Aufsetzmöglichkeiten" für das Auto fahren). Die Burg selbst erreicht man auf einem steinigen Weg. Feste Schuhe sind erforderlich.

Zustand
Kleinere Ruine mit Resten eines Bergfrieds und eines Wohngebäudes.

Besichtigung
Durch die Ãœbersichtlichkeit der Ruine hat man diese relativ schnell besichtigt. Imposant ist der Rest des Bergfrieds, lesenswert eine Tafel mit der Geschichte der Burg.

Grundriss



Quelle: Krahe, Burgen des deutschen Mittelalters

Schneeburg
Schneeburg
Palas vom Burggraben
Palas vom Burggraben
Fenster
Fenster
Fenster im äußeren Wohngebäude
Fenster im äußeren Wohngebäude
Wohngebäude in südlicher Richtung und Zisterne
Wohngebäude in südlicher Richtung und Zisterne
Donjon
Donjon
Wohngebäude Südost
Wohngebäude Südost
     

    News:

    Keine News in dieser Ansicht.


    Blog:

    Keine News in dieser Ansicht.


    nach oben oben    |    Druckansicht    |   RSS   |