Reiseberichte > Griechenland > Kreta > Chersonissou

Limin Chersonissou


Touristisches Zentrum, eigentlich abschreckend, direkt am Meer. Jedoch findet man ruhige Ecken, wenn man nur ein paar Straßen weitergeht.

Sehenswertes

Bei unseren Aufenthalten auf Kreta waren noch Reste von zwei frühchristlichen Basiliken zu sehen. Von denen ist jetzt vermutlich nicht mehr viel zu sehen, Liegestühle und Vandalismus werden wohl ihr Werk getan haben.

Basilika

Am Hafen gibt es einen erstaunlich gut erhaltenen römischen Brunnen und ganz versteckt gibt/gab es auch noch Reste eines römischen Theaters.

Hotel

Creta Maris

Creta Maris

Teuer und gut, wenn man Wert auf Ruhe und Komfort legt. Das Publikum ist größtenteils etwas gesetzt.
Wir waren bis jetzt zweimal (1999 und 2000) in diesem Hotel. Gut finden wir, dass wir in diesem lauten Ort Ruhe haben, aber wenn man will, dies schnell ändern kann. Bei unserem ersten Aufenthalt hatten wir Halbpension gebucht. Beim zweiten jedoch nur Frühstück genommen. Zum einen findet man in der Stadt genügend Tavernen, zum zweiten sind die Nebenkosten (wie z. B. Mineralwasser oder der Wein und das Bier zum Abendessen) sehr hoch. Es ist empfehlenswert sich in den nahen Supermärkten entsprechend einzudecken.
Klassifizierung: *****
Preis September 1999 2 Personen 1 Woche Doppelzimmer (Bungalow) mit Halbpension, Flug ab Basel 1640,22 Euro
Preis September 2000 2 Personen 1 Woche Doppelzimmer (Bungalow) mit Frühstück, Flug ab Basel 1557,40 Euro

Restaurants

Gut zu essen ist in Kreta nicht besonders einfach. Man hat manchmal das Gefühl, dass die vielen Kräuter, die überall angeboten werden, nur zum Verkauf für die Touristen gedacht sind. Da helfen auch die vielen jungen Männer nicht, die einem versuchen ihr Lokal "schmackhaft" zu machen. (September 2000) Votsalo Roof Garden Restaurant in der Sanoudaki-Straße (Verlängerung des römischen Brunnens). Schöne Lage, recht gutes Essen und freundliche Bedienung. Preise normal



Mythos Gegenüber des Votsalo. Bei unserem Besuch sehr voll. Bedienung hektisch und unfreundlich. Essen hat auch nicht überzeugt. Unangenehme Atmosphäre. Il Camino Pizzeria an der Agia Paraskevi. Sehr gute Pizza vom Holzofen. Schöner Blick auf den Hafen (oder auf die Straße).

Tauchen

Creta Maris Dive Center
Die griechische Tauchbasis ist ein Subunternehmen des Hotels und die schlechtes Basis, auf der ich je war. Das was als Leihequipment zur Verfügung gestellt wird, ist nicht akzeptabel. Die Anzüge weisen z.B. jede Menge Löcher und Risse auf.
Die Organisation ist ebenfalls ziemlich chaotisch. Außerdem musste man die Tauchgänge (obwohl Hotelgast) im voraus und in bar bezahlen.
Die Tauchguides waren zum Teil sehr jung und im Umgang mit Menschen unerfahren. Das Tauchen wird durch unnötiges Reglementieren ziemlich vermiest.

Tauchbasis

Da ich beide Male sehr nette und humorvolle Mit-Taucher hatte, waren die Tauchgänge trotz allem ganz gut.



Die Tauchspots liegen alle in unmittelbarer Nähe vom Strand und sind mit den 2 vorhandenen Booten in Minuten erreicht. An St. George gibt es eine flache Höhle, in die man tauchen kann. Das Ein- und Aussteigen mit dem gesamten Equipment wird fast zum Ritual ;-).

 

News:

Keine News in dieser Ansicht.


Blog:

Keine News in dieser Ansicht.


nach oben oben    |    Druckansicht    |   RSS   |