Burgen > Lkr. Breisgau-H. > Breisach

Breisach


Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald

Name
Burg Breisach

Ort
Breisach

GPS
N48 01.978 E7 34.658

Lage
Am nördlichen Ende des Münsterbergs bei dem heutigen Festspielgelände. Der Tullaturm steht an der Stelle, wo der Donjon stand.

Bauform
Höhenburg mit ausgeprägtem Donjon.

Geschichte
Schon die Kelten und Römer hatten einen Fürstensitz bzw. ein Kastell auf dem Münsterberg in Breisach. Der Bau der Burg am nordöstlichen Endes des Münsterbergs erfolgte um 1198. 1633 und1638 wurde die Burg beschädigt. 1745 wurde der Donjon teilweise zerstört. 1793 wurde die Burg durch die französischen Revolutionstruppen entgültig abgetragen.

Zustand
Nur noch der Burggraben und wenige Mauerreste vorhanden.

Besichtigung
Burggraben und Burggelände sind bis auf die Festspielzeit frei zugänglich.

Tipp
Besichtung des Museums für Stadtgeschichte im Rheintor in Breisach und Neuf-Brisachs.

Grundriss



Quelle: Krahe, Burgen des deutschen Mittelalters

Breisach vom Eckartsberg
Breisach vom Eckartsberg
Tullaturm, hier stand der Donjon
Tullaturm, hier stand der Donjon
Burggraben
Burggraben
     

    News:

    Keine News in dieser Ansicht.


    Blog:

    Keine News in dieser Ansicht.


    nach oben oben    |    Druckansicht    |   RSS   |